Orthopädie (Erkrankungen des Stütz- und Bewegungssystems)


Behandlung folgender Krankheitsbilder

  • Erkrankung der Hand und deren funktionserhaltende Operationen (z.B. Rheuma, Arthrose)
  • Hand- und Armverletzungen jeder Art, wie Amputationen/Bissverletzungen/Infektionen/Verbrennungen/Schnitt- und Rissverletzungen
  • Nachbehandlung von Nervenverletzungen
  • Karpaltunnelspaltungen, Ringbandspaltungen, Entfernen von Ganglien
  • operativ und konservativ versorgte Bandrupturen und Luxationen 
  • operativ und konservativ versorgte Frakturen der Hand und des Armes
  • Tenolysen- und Arthrolysen nach Gelenkkontrakturen
  • Beugesehnen- und Strecksehnennähte mit aktuellem Nachbehandlungskonzept, gemäß ärztlicher Anweisung
  • Palmarfasziektomien (Operation bei M. Dupuytren)
  • Schmerzsyndrome/CRPS (Heilungsstörung mit Schmerzen und starken Funktionseinschränkungen)
  • Überlastungssyndrome (Golfer-/Tennisellenbogen)
  • Versorgung und Behandlung von Narbengewebe

 

Unser Behandlungsangebot

  • Thermische Anwendungen (Einsatz von Kirschkernen/Therapieraps, Wärmetherapiebox etc.)
  • Ultraschall / Novafon
  • Schmerzlindernde Techniken
  • Narbentherapie
  • Erweiterung des Bewegungsausmaßes durch passive/aktive Mobilisation
  • manuelle Therapie
  • Kraftaufbau
  • Sensibilisierung/Desensibilisierung
  • Erlernen von Kompensationsmechanismen
  • Spiegeltherapie 
  • Heimübungsprogramme
  • Hilfsmittelberatung

Am Anfang eines Behandlungszyklus, dessen Dauer sich nach der Diagnosegruppe richtet, findet anhand des Ergotherapeutischen Assessments, des Befundbogens für Handpatienten oder einer Sensibilitätstestung eine Beurteilung der Therapieinhalte und Festlegung der persönlichen Ziele statt.